• Februar 11, 2016 um 4:23 pm

    Wie die Zeit vergeht….! :)
    Und was wir nicht schon alles zusammen erlebt haben. An was könnt ihr euch noch alles erinnern?

  • Februar 13, 2016 um 5:56 pm

    Ich fange mal spontan an:

    Meine erste persönliche Begegnung mit Nevio war in Grimma bei der Liederflut, bei der ich ein Meet und Greet gewonnen hatte. Mein Traum, dass er mir einmal dieses Lächeln, das mich bei dieser Sendung mit den vier Buchstaben so fasziniert hatte, schenken würde, wurde Wahrheit und ich merkte, dass dieser Kerl nicht nur gut singen kann, sondern man auch ganz intelligente witzige und ehrliche Gespräche mit ihm führen kann. So fing alles an!

    Ganz tief in meinem Herzen verwurzelt ist die Berlino-Tour und da besonders die Auftritte in Osnabrück, Bonn und Paderborn – es war so persönlich und es kann niemand sagen, dass wir nicht durch dick und dünn mit Nevio gehen. 😉

    Der Tag der Niedersachsen in Aurich war für mich auch ein ganz besonderer Tag, sicher nicht Nevios bester Auftritt und die Band musste sich erst aneinander gewöhnen, aber hinterher gab es sehr persönliche Momente.

    Und dann natürlich die Wohnzimmerkonzerte, die ich miterleben durfte. Mille grazie für diese ganz besonderen Erlebnisse, natürlich an Nevio, aber auch an Corine und Silke, die so vieles möglich gemacht und einfach perfekt organisiert und inszeniert haben.

    Etwas ganz Besonderes war für mich auch „The winner is …“, da ich vorher noch nie in einem Fernsehstudio war und das ganze Drumherum, das im Finale vielleicht doch wieder nur bestärkte „und wenn du Wahrheit brauchst, dann …“

    Ach ja, Wolfenbüttel nach ganz langer „Abstinenz“ mit der Premiere von „Die Inflation des Seins“ und die Albumpräsentation von „Berlino“ nahe der Spree sowie das Fanclub-Treffen in Sehnde, also ganz um die Ecke bei mir.

    Ja, ich könnte jetzt von jedem meiner 43 Konzerte einen besonderen Moment beschreiben, aber das würde vielleicht zu viel. Wichtig ist für mich immer dieses Nachhausekommen in die Fangemeinde und der Zusammenhalt untereinander. Das habe ich noch nie so erlebt – ok, ich habe es auch noch bei keinem anderen Künstler so intensiv ausprobiert 😉 Ich habe einfach zu jedem von euch einen Draht und man merkt, dass wir alle vielleicht etwas Besonderes hinsichtlich Emotionalität, Sensibilität o.ä. sind – und das muss einfach auch auf Nevio zurück zu führen sein. Ich möchte, dass das noch viele viele Jahre so weiter geht – vielleicht demnächst mit Sitzplätzen für die Rückenleidenden. 😉

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Jahre. 5 Monate von Profilbild von Wenne Wenne.
  • Februar 14, 2016 um 10:39 am

    Mir fehlt in meiner Sammlung Helgoland, Mailand und Tschechien (?) – schade, ich glaube, das waren auch sehr besondere Momente.

  • Februar 14, 2016 um 12:37 pm

    Wenn ich anfange mit den schöne momente auf die reihe zu bekommen, werde ich immer sentimental. Ich kann auch nicht ein top 10 geben von schönste konzerte, weil überall gab es was besonderes. Aaaaaaaawwwwwww <3

  • Februar 24, 2016 um 5:21 pm

    Heut ist es ja genau 10 Jahre her, dass ich auf dem allerersten Nevio-Konzert war :) An das erinnert man sich natürlich immer. Damals wollte ich ihn EINMAL live hören, und hätte nie gedacht, wieviele Konzerte dann folgen… Ich hab in den 10 Jahren so viel erlebt, man kann da echt nix hervorheben. Egal wie weit ich gefahren bin, es hat sich IMMER gelohnt. Was ganz besonderes sind natürlich immer die Tour-Konzerte gewesen, und ich hoffe ganz sehr, es wird bald mal wieder eine Tour geben :)

  • Februar 25, 2016 um 8:26 am

    Das kenne ich 😀 Ich habe vor dem ersten Konzert auch gesagt „Ach, einmal kannst du das machen….“. Öhm ja 😛

  • März 1, 2016 um 6:15 pm

    Hihi, ach einmal ging dann auch sogar inzwischen für mich *grins*

  • März 1, 2016 um 7:11 pm

    reicht dann auch, ne? 😛

  • März 2, 2016 um 9:59 am

    haha, einmal hin und dann mal schauen…. yep 😉 das kenne ich auch al zu gut. gaaaaaannnzzz schlimm *lach*
    das erste konzert (in NEA, märz 2006), ich weiss noch genau die momenten die das verursacht haben und das ‚allerschlimste‘ ist: solche ähnliche momenten gibt es immer noch bei den konzerten <3

  • März 2, 2016 um 3:48 pm

    Schon das Posten eines neuen Events reicht und das Blut kommt in Wallung. 😀 Die Hotelseiten und Reiemöglichkeiten werden ganz schnell abgecheckt und im Highspeed Urlaub eingereicht o_O 😀

  • März 2, 2016 um 5:00 pm

    Ja, gell? Weil man einfach weiß „DAS wird toll!“. Okay, so ganz ganz ab und zu kann es auch mal ein Griff ins Klo sein, aber auch wirklich nur gaaaaanz an und zu 😉

  • März 8, 2016 um 9:15 pm

    😉 …ich kenn mich mit Griffen ins Klo aus… das fühlt sich anders an 😛
    Btw. …man, man, man, wie kommt man bloß günstig nach Südafrika? Menno… 😛 😀

  • März 9, 2016 um 6:24 am

    ach naja…. 😛
    sehr gute frage *lach*

  • März 10, 2016 um 8:23 am

    Sandy, günstig wäre es mit ein Fahrrad und ein Zelt… es sind noch 2 Monate :)
    Wenn du es richtig planst, kannst du mit sowas selbst geld einholen für guten Zwecken… eh, ich soll aufhören, gleich fangt es noch an ein guten Idee zu werden :) 😛